top of page
Suche

Architekt oder Baufirma – wer kommt zuerst?

Stellen Sie sich vor, Sie bauen ein Haus. Sie haben schon das mit Sonnenlicht durchflutete Wohnzimmer vor Ihrem geistigen Auge, eine schöne Terrasse, vielleicht eine elegante Wendeltreppe, die vom Erdgeschoß hinauf ins Schlafzimmer führt und einen schönen Kamin im Wohnzimmer.


mit Sonnenlicht durchflutetes Wohnzimmer

Frage: Wann beauftragen Sie den Architekten und wann die Baufirma?


Wahrscheinlich werden Sie sagen: Natürlich zuerst den Architekten und dann die Baufirma. Ja, nur so macht das Sinn.


Lassen Sie uns das mal auf den unternehmerischen Kontext übertragen: Es gibt immer noch Firmen, die es andersherum machen; also zuerst das Haus bauen und danach erst überlegen, wie es denn eigentlich bedarfsgerecht, sinnvoll und zielführend wäre.



Die teure späte Erkenntnis


Stellen Sie sich nun vor, das Haus steht, Sie haben viel Geld und Zeit investiert …. und nun müssen Sie viel umbauen (oder im schlimmsten Fall alles abreißen und wieder von vorne anfangen), weil Sie merken: Das ist nicht das, was Sie brauchen.


Wieder investieren Sie viel Zeit und Geld.


Die Lösung:

Zuerst Architekt, dann Hausbau.

Zuerst Branding, dann mit dem Business voll durchstarten.



Das Problem mit „nur Logo und Website“, das viele zu spät erkennen


Sie haben ein Logo und eine Website? Haben Sie auch ein in sich stimmiges Design-System? Nein? Sie haben also die Baufirma ein Haus bauen lassen, doch den Architekten davor vergessen.


Dann haben Sie ein echtes Problem. Denn: Sie sind unflexibel in der Gestaltung neuer Produkte und Services, dadurch im unternehmerischen Wachstum gehemmt und nicht überlebensfähig in der heutigen, crossmedialen Welt.


In unserer Zeit ist es überlebenswichtig, schnell und flexibel agieren zu können. Ohne Branding System ist das Einführen neuer Produkte und Services zu langsam, zu kostspielig und ziemlich ineffizient. Außerdem muss ein neues Produkt bzw. eine neue Dienstleistung in den Genuss der Reputation der Dachmarke kommen (ganz wichtig!).


Das ist die Aufgabe von Branding.


crossmediales branding business design boutique

Branding als flexibles Design-System


Wenn ein Branding als Design System professionell ausgearbeitet ist und mit einer praxistauglichen Dokumentation bzw. einem Corporate Design Handbuch ausgeliefert wird, ist Design keine Handbremse mehr.


So hat man endlich ein Design-System an der Hand, das flexibel und modular anwendbar ist und mit dem Unternehmen mitwachsen kann. Morgen ploppt eine neue Social Media Plattform auf, die bespielt werden soll? Für die Außendarstellung ist dies dank durchdachtem Branding kein Problem mehr.


Wir setzen genau dies im Rahmen der Top-Marke für unsere Kunden um. Es ist ein Branding, das höchste Qualität mit maximaler Flexibilität vereint und praxistauglich dokumentiert ist. Das macht ein Business zur Top-Marke und crossmedial überlebensfähig.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page