VON DER SKIZZE ZUM LOGO

Meine persönliche Formel für ein perfektes Logo ist:

 

      maximaler Wiedererkennungswert

+    maximale Flexibilität

+    schnelle Einprägsamkeit

−    überschüssige Komplexität

=     perfektes Logo

 

Daraus versuche ich die bestmögliche Balance zu schaffen: ein nachhaltig starkes Logo, individuell maßgeschneidert für den Kunden, sein Produkt und seine Zielgruppe. Wie das konkret in der Entwicklung aussieht, sehen Sie anhand einiger Skizzen aus meiner Praxis.

CUBILE MONITORING HEALTH

 

Cubile ist ein Medizinprodukt für Krankenhäuser, Pflegeheime und Pflegende zu Hause. Der erste Schritt nach dem Briefing-Gespräch mit dem Kunden war ein internes Brainstorming, in dem zu jedem Kernbegriff weitere Begriffe gesammelt wurden. Wichtig - wie immer beim Brainstorming - ist das komplett freie Denken. Alles ist erlaubt in diesem Stadium. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Dieses Brainstorming diente als Basis für Bleistift-Skizzen für Logo-Entwürfe in weiterer Folge. Ich beginne stets mit Bleistift-Skizzen auf Papier, da dies maximale Flexibilität und Schnelligkeit ermöglicht. Erst viel später werden die besten Entwürfe am Computer reingezeichnet und dem Kunden präsentiert.

 

Meine Idee war ein animiertes Logo zu entwickeln um das Thema „Bewegung“ mit ins Logo reinzunehmen. Schließlich spielt das Thema „Bewegung“ eine wichtige Rolle beim cubile-Medizinprodukt. Cubile besteht unter Anderem aus einer Schaumstoff-Matte, die unter einem Krankenbett liegt und bei minimalsten Abweichungen von Normwerten bez. Atem- und Herzfrequenz usw. eine Art Warnsignal an eine App sendet, die der zuständige Arzt am Handy, Tablet oder Stand-PC installiert hat. Auch bei riskanten Bewegungen (Sturzgefahr des Patienten) wird ein solches Signal in Echtzeit gesendet.

 

Diese Logoskizzen fokussieren sich auf die Themen Patienten-Überwachung und Warnmeldung:

Folgende Logoskizzen beschäftigen sich mit dem Thema Werte außerhalb des Normbereichs (verschieden gestellte Buchstaben, Buchstaben „außerhalb der Norm“) und Warnmeldung:

Andere Logoskizzen zielen eher auf die Möglichkeit zur modularen Erweiterbarkeit des Produkts ab:

Hier sehen Sie noch einige Logoskizzen, die dem Thema Bewegung und ein dadurch generiertes Warnsignal gewidmet sind:

Hier sehen Sie das finale Logo:

Den restlichen, komplett gestalteten Firmenauftritt inkl. Visitenkarten, Messewand-Gestaltung, Broschüre, Infografik, Website usw. sehen Sie in meinem Portfolio.

BAD UND HEIZUNG (BUH)

 

BAD UND HEIZUNG (BUH) ist eine Installationsfirma, die Komplettlösungen aus einer Hand für die Bereiche Bad/Sanitär und Heizungen/Wärmesysteme anbietet.

 

Im Rahmen des Briefing-Gesprächs waren Herzlichkeit und die Liebe zum Job zentrale Werte für den Geschäftsführer Paul Plattner. Diese Leidenschaft zum Job sollte innerhalb des Teams sowie auch nach außen kommuniziert werden. Auf meine Frage, wie Kundschaften ihn als Installateur oft betiteln, wurde neben „BUH-Paul“ (wegen Bad und Heizung) auch der Begriff „Readl-Biaga“ (tirolerisch für Rohr-Bieger) genannt.

 

Dies brachte mich auf die Idee ein gebogenes Rohr in Herzform zu gestalten („leidenschaftlicher Rohrbieger“):

Alternativ dazu entwarf ich einige klassischere Logo-Vorschläge mit ineinander verschachtelten Rohren:

Hier sehen Sie Logo-Rohentwürfe mit Wasserhähnen, Waschbecken als Negativraum, Tropfenformen, Heizungsschaltern und anderen Installations-Bezügen:

Die folgende Logoskizze schaffte es nicht in meine engere Vorauswahl um sie dem Kunden als Logo-Rohentwurf zu präsentieren. ;-) Jedoch ist auch hier - wie in jedem kreativen Prozess - das „Spinnen bzw. Weiterspinnen von jeder noch so kleinen Idee“ wichtig.

Ein weiterer klassischer Ansatz mit Wasser- und Wärmewellen machte schlussendlich das Rennen. Der Kunde entschied sich am Ende doch gegen das Herzlichkeits-Thema und mehr für eine klassischere Variante:

Hier sehen Sie das finale Logo:

Den final gestalteten Firmenauftritt inkl. Visitenkarten, Webdesign, Autobeklebung, Geschäftsausstattung usw. sehen Sie in meinem Portfolio.

 

 

LOGO-SKIZZE VS. REINZEICHNUNG

 

Der Ablauf von der Logo-Skizze zum finalen Logo ist von der Reihenfolge her immer der gleiche: Aus allen Logoskizzen, die ich erstelle, wähle ich die ca. fünf besten aus, die am besten zum Briefing und zum Kunden passen, zeichne sie am Computer nach und präsentiere sie dem Kunden.

 

In einem Gespräch bzw. nach dem Gespräch zur Erläuterung der verschiedenen Logo-Entwürfe entscheidet sich der Kunde für eine Logo-Variante. Am Ende entsteht so ein finales Logo, das bis ins letzte Detail reingezeichnet und eingefärbt wird. Im Zuge dieses Prozesses wird auch an weiteren Details des Corporate Designs gearbeitet: sekundäre Stilelemente, Farben, Schriften und mehr.

Sie können sich dieses Thema auch als kostenloses Whitepaper herunterladen.

Wenn Sie mehr über Logos wissen möchten, habe ich noch etwas Für Sie: 8 Dinge, die ein gutes Logo ausmachen. Viel Spaß beim Lesen!

NICHTS VERPASSEN

MIT DEM NEWSLETTER ALLE 2 MONATE FREI MAILBOX

Lassen Sie sich inspirieren von aktuellen Kundenprojekten, News aus dem Design-Blog und bekommen Sie exklusiven Zugang zu Goodies und Aktionen, die ausschließlich Newsletter-Empfängern vorbehalten sind.

Alle zwei Monate frei Mailbox - jetzt anmelden, damit Sie nichts mehr verpassen.

IHNEN GEFÄLLT, WAS SIE SEHEN? SCHREIBEN SIE MIR!

Datenschutz     Impressum     AGB
0