4 MERKMALE, AN DENEN SIE EINEN

GUTEN GRAFIKDESIGNER ERKENNEN

Wenn Sie einen Grafik-Designer brauchen, fragen Sie sich sicher:

 

„Wie finde ich bloß den perfekten Designer für mich?“

 

Es gibt unglaublich viele Grafiker, und sicher nicht nur „den/die eine/n perfekte/n“. Aber es gibt einige Merkmale, die richtig gute Designer ausmachen.

 

# 1 PORTFOLIO

 

Das allerwichtigste Entscheidungsmerkmal ist natürlich das Portfolio und das hat auch mit Ihrem persönlichen Geschmack zu tun. Gute Grafikdesigner, die schon eine Weile im Geschäft sind, können unterschiedliche Designs in ihrem Portfolio vorweisen, die für Kunden aus unterschiedlichen Branchen kreiert wurden. Vielleicht gibt es auch freie Projekte, die aus freien Stücken von sich aus realisiert wurden, ohne dass ein zahlender Kunde dahinter steht. Wichtig ist jedenfalls die Vielfalt der Designs im Portfolio. Um ein Portfolio genau beurteilen zu können, muss man schon selbst ein Designer sein, aber Sie können sicher aus Ihrem Bauchgefühl heraus sagen „das sieht professionell aus oder nicht“.

 

# 2 EINZIGARTIGKEIT

 

Gute Grafikdesigner kreieren Designs, die einzigartig sind. Sie werden nicht aus fertigen Bausteinen zusammengestellt, die man gratis im Internet herunterladen kann. Diese Einzigartigkeit muss sich natürlich auch im Portfolio widerspiegeln. Dies von außen als Nicht-Designer zu beurteilen ist natürlich nicht so einfach. Wenn Sie sich aber ein Portfolio ansehen, in dem viele Designs sehr ähnlich aussehen, liegt die Vermutung nahe, dass fertige Bausteine verwendet wurden. Sie erkennen das übrigens auch an der Preisgestaltung. Wenn jemand Dumpingpreise anbietet, zB 100 Euro für ein Logo, wird es sich höchstwahrscheinlich nicht um individuelle Designs handeln oder die Qualität ist schlichtweg miserabel. Hier können Sie davon ausgehen, dass die gleichen oder ähnliche Logodesigns auch für andere Kunden „verwurstet“ werden. Dies zerstört den Grundgedanken eines Logos, das ein einzigartiges Symbol für eine Firma ist.

 

# 3 BRIEFING

 

Sie können schon beim Briefing erkennen, ob ein guter oder nicht so guter Grafikdesigner vor Ihnen sitzt. Gute Grafikdesigner fragen Ihnen (fast) ein Loch in den Bauch und möchten Ihre Firma, Ihre Produkte und die Philosophie, die dahinter steckt, kennenlernen – denn das alles soll ja später ins Design miteinfließen. Gute Designer fragen Sie auch nach Ihrer Zielgruppe und Ihrer Konkurrenz. Wenn Sie aber das Gefühl haben, der/die Designer/in möchte nicht so viel von Ihnen und Ihren Produkten wissen, dann sollten Sie besser die Finger von ihm/ihr lassen.

 

# 4 TRANSPARENZ

 

Transparenz ist auch ein sehr wichtiges Kriterium. Fühlen Sie den Grafikdesignern doch mal richtig auf den Zahn und fragen Sie sie, wie sie arbeiten, wie ihre Workflows beim Gestalten aussehen usw. Fragen Sie auch, wie viele Logoentwürfe im Preis inkludiert sind, wenn es zB um Logos geht – und wie viele Feedbackrunden inkludiert sind. Dies sind berechtigte Fragen, weil Sie als Auftraggeber bezahlen. Druckst ein/e Grafikdesigner/in hier herum, Finger weg. Es ist wichtig, dass Sie wissen, was Sie für Ihr Geld bekommen.

"Sie suchen einen guten Grafikdesigner? Dann habe ich hier einen Tipp für Sie:

In meinem Online-Shop können Sie Stunden-Kontingente direkt kaufen."

Helene Clara Gamper

Sie können sich dieses Thema auch als kostenloses Whitepaper herunterladen.

Eine praktische Audio-Version dieses Themas gibt's in diesem Podcast:

NICHTS VERPASSEN

MIT DEM NEWSLETTER ALLE 2 MONATE FREI MAILBOX

Lassen Sie sich inspirieren von aktuellen Kundenprojekten, News aus dem Design-Blog und bekommen Sie exklusiven Zugang zu Goodies und Aktionen, die ausschließlich Newsletter-Empfängern vorbehalten sind.

Alle zwei Monate frei Mailbox - jetzt anmelden, damit Sie nichts mehr verpassen.

Datenschutz     Impressum     AGB

IHNEN GEFÄLLT, WAS SIE SEHEN? SCHREIBEN SIE MIR!

0