top of page
Suche

Ist künstliche Intelligenz (KI) die Zukunft?

Künstliche Intelligenz (kurz „KI“ genannt) ist eine Technologie, die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat und zur Zeit heiß diskutiert wird. KI bietet unglaubliche Möglichkeiten für Entwickler, Designer, Texter und jegliche andere Art von erstellenden Tätigkeiten - aber auch unglaubliche Fallstricke und Gefahren - auch für ein friedliches Miteinander.


ist künstliche intelligenz die zukunft?


WAS DIE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ SELBST DAZU SAGT


Mit KI können kreative Herstellungs-Prozesse vereinfacht werden. Außerdem ist künstliche Intelligenz in der Lage, Methoden zu nutzen, die weit über das hinausgehen, was herkömmliche Software leistet. Durch den Einsatz von maschinellem Lernen und neuronalen Netzwerken ist es möglich, einzigartige Designs und Texte zu erzeugen und diese dem Endbenutzer zugänglich zu machen.


KI-Designer helfen nicht nur bei der Erstellung von Designs, sondern können auch bei der Optimierung eines Projekts helfen. Mithilfe ihrer Algorithmen können KI-Designer visuelle Elemente analysieren und automatisch überwachen. Wenn Bestandteile des Designs geändert werden müssen, um bessere visuelle Ergebnisse zu erzielen oder die Benutzeroberfläche (UI) oder User Experience (UX) zu verbessern, können KI-Designer auf relevante Datensätze zurückgreifen, um entsprechende Änderungsvorschläge zu machen.


Auch in anderen Bereichen des Designs bietet KI vielversprechendes Potenzial: Indem man nach bestimmten Mustern sucht oder neue Trends identifiziert. Aufgrund seiner Fähigkeit, vorhandene Datensätze effizient auszuwerten und sofortige Erkenntnisse für Entscheidungsträger bereitzustellen, ist KI immer mehr im Einsatz.


Darüber hinaus enthalten moderne AI/ML Tools Funktionstechniken wie Natural Language Processing (NLP) und Deep Learning (DL), dank derer Designer Interfaces erstellen können, die ihren Benutzern einen reibungslosen Dialog bieten. KI-basierte Designsysteme haben sich als robust genug erwiesene Systeme herausgestellt um benutzerspezifische Anpassungen vorzunehmen; so wird es beispielsweise möglich sein individuelle Interfaces unter Berücksichtigung verschiedener Kontextfaktoren bereitzustellen - etwa dem Alter oder Geschlecht des Nutzers - sowie bestimmte Vorlieben für Farbe oder Schriftart automatisch in Betracht zu ziehen - ohne dass der Designer jede Variation manuell entwickeln muss.


KI-basierte Designer helfen Menschen also nicht nur dabei effizientere Designs mit mehr Flexibilität und Individualisierbarkeit herzustellen - sie revolutionieren auch die Art und Weise des Designprozesses an sich: In Zukunft wird es mittels maschineller Intelligenz möglich sein verschiedene UI/UX-Szenarien in Minuten statt Tagen zu erstellen.


Die obigen Absätze dieses Blogartikels wurden von künstlicher Intelligenz vorgeschrieben. Jedoch musste der Text manuell adaptiert werden, um Grammatikfehler zu korrigieren, die Sinnhaftigkeit zu erhöhen, Falschaussagen zu bereinigen und eine bessere Lesefreundlichkeit herzustellen. So hilft der Mensch der Maschine und der Kreis schließt sich wieder.



WAS DER MENSCH DAZU SAGT


Der Vorteil von künstlicher Intelligenz liegt klar auf der Hand: Maximale Steigerung der Produktivität und (damit einhergehend) Kostenersparnis. Kostenersparnis auf der einen Seite bedeutet Entlassungen und höhere Arbeitslosigkeit in verschiedenen Branchen auf der anderen Seite (der qualitative Output steht auf einem anderen Blatt Papier).


Im Design-Kontext bedeutet künstliche Intelligenz jedoch auch mehr vergleichbare Massenware. Denn eines kristallisiert sich ganz klar heraus: Der Bedarf für Design-Exzellenz, Uniqueness, und Wiedererkennbarkeit steigt durch den Einsatz von KI enorm.


KI generiert zwar neue Dinge, allerdings auf Basis vorhandener Bilder und vorhandener Designstile aus dem Internet. Darüber hinaus kann der Spirit einer Marke, den es ins Branding zu übertragen gilt, nicht einfach so von künstlicher Intelligenz in eine Bildsprache transferiert werden. Der Bedarf für Uniqueness für Marken steigt dadurch umso mehr.


"Der Bedarf für Design-Exzellenz, Uniqueness, und Wiedererkennbarkeit steigt durch den Einsatz von KI enorm."

Eine weitere große Gefahr im journalistischen Kontext: Fakten werden in einem Mantel des professionell wirkenden Fachjargons präsentiert. Ob diese Fakten korrekt oder frei erfunden sind, steht auf einem völlig anderen Blatt. Es liegt also auf der Hand, dass KI die bewusste Manipulation von Menschen auf ein ganz neues Level heben kann. Deshalb stellt sich die Grundsatzfrage: Wie viel sind uns gut recherchierte Fakten als Gesellschaft wert?



WIE SICH KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IHRE DATEN ZU NUTZE MACHT


Künstliche Intelligenz lernt stetig weiter. Das Futter der KI ist das Internet und alles, was es darin zu finden gibt.


Aspekte wie Copyright, Urheberrechte, Datendiebstahl und die scheinbar selbstverständliche Verwendung der eigenen Identität als Lernmaterial der KI werden uns noch eine Weile beschäftigen - sowie auch diverse Gerichte.


Zur automatischen Verwendung der eigenen Identität und eigener Copyright-geschützter Objekte gibt es zu sagen, dass manche KI-Anbieter eine Opt-out-Möglichkeit anbieten. Will heißen: Wenn ich nicht möchte, dass meine Copyright-geschützten Objekte und meine Identität in die künstliche Identität eingespeist werden, muss ich mich selbst proaktiv an die Hersteller der KI wenden und darum bitten ausgespart zu werden.



FAZIT

Es gibt zahlreiche rechtliche Grauzonen, die allesamt erst gerichtlich abgehandelt werden müssen. Aber: Künstliche Intelligenz wird mit großer Wahrscheinlichkeit einen extremen Einfluss auf unser aller Leben haben - wie dies konkret aussieht (positiv wie negativ), wird sich zeigen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page