ARCHITEKTUR-MAGAZIN

 

MEDIENGESTALTUNG (FREIES PROJEKT)

Bei diesem Architektur-Magazin handelt es sich um ein Muster für eine monatlich erscheinende Papier- und iPad-Zeitschrift im deutschsprachigen Raum. Die Zielgruppe setzt sich aus Architekten, Ingenieuren, Bauunternehmern, Architektur-Fotografen und sonstigen Interessierten zusammen. Die Architektur soll zur Geltung kommen, der Fokus liegt auf Sachlichkeit und Informationsvermittlung kombiniert mit Eleganz und ausreichend Weißfläche um dem Inhalt genug Raum zum Atmen zu geben. Architekten arbeiten oft in Lofts und haben viel Glas und Licht um sich. Das Editorial Design soll diese Luftigkeit ausstrahlen, aber dennoch stark und bestimmt wirken. (Druck der Printausgabe auf mattem Papier.)


Copyright – Registered at creativdepot.at

 

Download Magazin

In die Bilder wird ein weißer Rahmen hineingesetzt, um einen interessanten Eyecatcher zu erzeugen. Es sieht aus, als würden sich die Bilder selbst umrahmen. Es gibt im gesamten Magazin keine randabfallenden Fotos um den weißen Rahmen sowohl in den Bildern als auch um den Seitenspiegel herum zu bewahren.

 

Das Raster für die Printausgabe besteht aus zwölf Spalten pro Seite. Der Mengentext besteht grundsätzlich aus zwei Spalten (2 x 5), die äußeren zwei Spalten werden nicht für den Mengentext verwendet. Diese dienen der Seitenzahl, der Ausgabenummer, Bildunterschriften und Ausläufern von Infoboxen im Mengentext. Es gibt vier horizontale Kraftlinien, die das A4-Format horizontal fünfteilen. Der Mengentext ist grundsätzlich an der obersten Kraftlinie ausgerichtet.

Grundsätzlich werden eher matt/dumpf wirkende Farben verwendet, um den „Industrial“-Charakter des Magazins zu unterstreichen.

Die Schrift für den Mengentext ist Fjord (mit Serifen), da sie ein Feeling für Sachlichkeit, Geradlinigkeit und Technik mit optimaler Lesbarkeit kombiniert. Diese Merkmale sprechen für Fjord:

 

I   Gerade Serifen

I   Die Mediävalziffern haben nur kleine Ober- und Unterlängen, welche die Ziffern noch klar als Ziffern erkennen

    lassen, jedoch die Zahlen unauffällig in den Mengentext integrieren.

I   Vor allem die Punzen (nichtdruckende Innenflächen) der Minuskeln (Kleinbuchstaben) haben einen positiven Einfluss

    auf den angenehmen Lesefluss und ermöglichen schnelles Lesen ohne das Auge zu ermüden.

 

Fjord bietet nur einen regulären Schriftschnitt. Alle gewünschten Sonderzeichen (ß, € usw.) sind in Fjord abgedeckt.   Für Überschriften werden verwendet: Agrafa Hairline (mit 0,25 pt Kontur), Metropolis 1920 für das Sonderthema Business Architektur, Mosaic Leaf (- 50 % Spationierung zwischen den Wörtern) für das Sonderthema Holz. Die Schriftart Znikomit (mit 0,25 pt Kontur) wird für Infoboxen verwendet.

 

 

"Sieht sehr ansprechend aus, Kompliment!"

 

Nikos Späth, HANSA International Maritime Journal

 

 

"Das Magazin sieht wirklich sehr schön aus."

 

Michael Pertl, Szene Kultur Verlag

 

 

"Die Entwürfe haben uns gefallen."

 

Dr. Michael Werner, Vereinigte Fachverlage GmbH

 

 

"Das Magazin und Ihre Arbeit gefällt!"

 

Michael Lohrmann, Visions Verlag GmbH

 

 

"Wirklich ein bemerkenswertes Architekturmagazin."

 

Jutta Hettenbach, Hettenbach GmbH & Co KG

 

 

"Gefällt mir ausnehmend gut."

 

Marianne Steinbeck, pipVerlag

0

NICHTS VERPASSEN

MIT DEM NEWSLETTER ALLE 2 MONATE FREI MAILBOX

Lassen Sie sich inspirieren von aktuellen Kundenprojekten, News aus dem Design-Blog und bekommen Sie exklusiven Zugang zu Goodies und Aktionen, die ausschließlich Newsletter-Empfängern vorbehalten sind.

Alle zwei Monate frei Mailbox - jetzt anmelden, damit Sie nichts mehr verpassen.

Qualitätsstandards Corporate Design

Datenschutz     Impressum     AGB

IHNEN GEFÄLLT, WAS SIE SEHEN? SCHREIBEN SIE MIR!

#10yearsHCG